Herzlich Willkommen bei der PRO VIA Steuerberatung

Sie wünschen sich in jeder Hinsicht eine professionelle und förderliche Partnerschaft. Sie erwarten ein Verhalten und eine Zusammenarbeit, die Ihren Erfolg auf die bestmögliche Weise unterstützt. Qualität und Service sind dabei sicherlich die wichtigsten Faktoren. In der Qualität unserer Dienst- und Serviceleistungen sehen wir den Multiplikator für den eigentlichen Erfolg unserer Beratungsleistungen.

Informieren Sie sich. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.

Ulrike Matthäus
Steuerberaterin




* Tipp des Monats *

Erstattung der Arbeitgeberaufwendungen bei Arbeitsunfähigkeit bis zu 3 Kalender-tagen auch ohne Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung möglich

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

wir möchten folgenden Sachverhalt nochmals in Erinnerung rufen:

Der Arbeitgeber ist zur Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit gemäß Entgeltfortzahlungsgesetz verpflichtet.

Arbeitgebern mit bis zu 30 Beschäftigten wird ein Teil ihrer Aufwendungen für die Entgeltfortzahlung an arbeitsunfähige Arbeitnehmer erstattet.

Da das Entgeltfortzahlungsgesetz die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erst bei einer Erkrankung über 3 Kalendertage vorsieht, ist ein Erstattungsantrag für die Lohnfortzahlungskosten für bis zu 3 Kalendertage auch möglich, wenn keine ärztliche Bescheinigung vorliegt.

Wir erstellen für Sie die Erstattungsanträge. Bitte denken Sie daran, uns dazu die Dauer von Arbeitsunfähigkeitszeiten ohne ärztliche Bescheinigung mitzuteilen und vorhandene Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen einzureichen (bitte teilen Sie uns hierbei mit, wenn ein Arbeitnehmer am ersten Tag der Erkrankung noch teilweise gearbeitet hat, denn so genannte "Rumpftage" können leider nicht zur Erstattung beantragt werden).

Der Erstattungsanspruch verjährt erst nach 4 Jahren! Für Arbeitsunfähigkeiten in diesem Zeitraum können wir auch jetzt noch Erstattungsanträge für Sie erstellen.

Wie immer gilt, dass wir für Rückfragen gern zur Verfügung stehen.

Mit freundlicher Empfehlung

Ihre PRO VIA
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Ulrike Matthäus



Aktuell:

25 Jahre PRO VIA Steuerberatung

Die PRO VIA Steuerberatungsgesellschaft in Karlsruhe wurde 1986 als Tochter der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Karlsruhe e. V. in Karlsruhe-Mühlburg gegründet und hat dort ihren Sitz in der Rheinstraße 77a. Die Tätigkeitsschwerpunkte der Kanzlei umfassen die Steuerberatung sowie die betriebswirtschaftliche Beratung, darunter insbesondere die Niederlassungsberatung, die Unterstützung bei Vertragsgestaltungen sowie die Personalplanung. Der Mandantenkreis besteht überwiegend aus Angehörigen der Heilberufe, die in Karlsruhe und im Umkreis von rund 50 Kilometer ansässig sind.
Viele freiberufliche Ärzte haben wir beim Aufbau einer eigenen Praxis begleitet", so die Geschäftsführerin und Steuerberaterin Ulrike Matthäus. Derzeit sind insgesamt 15 Mitarbeiter in der Kanzlei beschäftigt. Durch die aktive Mitgliedschaft im Fachkreis für Steuerfragen der Heilberufe (Meditaxa Group e. V.) sowie im Serviceforum Heilberufe e.V. werden aktuelle Schwerpunkte in der umfassenden Beratung von Heilberuflern ausgetauscht. Neben der rein steuerlichen Beratung wird für die Ärzte angesichts der Strukturreformen im Gesundheitswesen die Unterstützung bei betriebswirtschaftlichen Problemen immer wichtiger. "Wir haben deshalb diesen Bereich in letzter Zeit weiter ausgebaut", so Matthäus. "Die positiven Erfahrungen aus diesem Bereich lassen sich auf andere Freiberufler und kleine Unternehmen mit der Kompetenz unseres Hauses übertragen", führt Frau Matthäus weiter aus. "Sodass wir in Zukunft auch die Beratung von anderen Berufen anstreben werden."




Frau Ulrike Matthäus hat den Fachberaterlehrgang der IFU erfolgreich absolviert

Dieser in Deutschland bisher einzigartige Fachberaterlehrgang wurde von einem erstklassigen Expertenteam auf der Basis der Richtlinien der IFU-Instituts für Unternehmensführung GmbH und der International School of Management in Dortmund konzipiert und umfasst mehr als 130 Unterrichtsstunden. Zusammen mit der International School of Management (ISM) Dortmund – vergibt das IFU-Institut nach Absolvierung des Lehrgangs und der erfolgreichen Prüfungsteilnahme den Titel "Fachberater für den Heilberufebereich (IFU/ISM gGmbH)". Nach dem Besuch dieses Lehrgangs sind die geprüften Absolventen zertifiziert, um Ärzte, Zahnärzte sowie alle weiteren Berufsgruppen des Heilberufebereichs fachkompetent zu beraten und dies auch - durch eine entsprechende Außendarstellung ihres neuen Titels - adäquat zu kommunizieren.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung und werden Sie weiterhin kompetent beraten!